Wann trägt man Frack?

Mit dem Hinweis auf die schwarze Schleife wird deutlich, dass Gastgeber die Herren im Smoking erwarten und nicht etwa mit „white tie“ / „cravate blanche“ die ausschließlich dem Frack oder dem „großen Gesellschaftsanzug“ vorbehalten sind.

Der Frack – Merkmale

Der Frack ist der festliche Herrenanzug schlechthin („großer Gesellschaftsanzug“). Er wird nur bei Abendgesellschaften getragen – oder als Dienstkleidung von Kellnern (mit schwarzer Schleife), von Saaldienern (als Livree) und Dirigenten … Ein  Frack ist immer schwarz.

Darüber hinaus gibt es – im Gegensatz zum Smoking – sehr strenge und einheitliche  Vorschriften, die Merkmale sind schnell aufgezählt:

Jacke – einreihig, Schwalbenschwänze am Rückenteil, vorn taillenkurz, kann nicht geschlossen werden, aufsteigendes Revers wie beim Smoking seidenbesetzt.

Hose – an der Seitennaht doppelte Gallons (bei  Smoking einfache), keine Aufschläge, kein Gürtel (Hosenträger!)

Frackweste – weiß, mit Revers, einfach oder doppelt geknöpft
Hemd – gefältelte Brust, Klappkragen und einfache Manschetten, die von  Manschettenknöpfen geschlossen werden.

Frackschleife – aus weißem Baumwollpiqué, selbst gebunden.

Weißer Seidenschal – wird bei  Frack unter dem Mantel getragen.

Zylinder und Handschuhe – gehören zum  Frack einfach dazu.

Geschichte des Fracks

Historiker datieren das Aufkommen des Fracks auf etwa 1766. Das ist die Zeit, in der die Kartoffel als Nahrungsmittel in  ganz Deutschland bekannt wird, die letzten barocken Kirchenbauten vollendet werden, sich die Klassik schon angemeldet hat und die ersten Spinnmaschinen als Vorboten der industriellen Fertigung auftauchen.

Der Frack (wie der Gehrock) ist schließlich ein Produkt des Biedermeier und der feinen bürgerlichen Gesellschaft mit ihrem großen Siegeszug über den Feudalismus im nachrevolutionären und vorindustriellen Zeitalter. Der Zylinder und die schmale Herrenhose bei Frack und Gehrock sind nachgerade Symbole der beginnenden Demokratisierungsbewegung geworden, mit der die elegante großbürgerliche Gesellschaft ihre neue Rolle mit sichtbarem Selbstbewusstsein verkörperte. – Ein  Höchstmaß an Eleganz und durch Schnitt und Stoff  betontes Selbstbewusstsein bei Frackträgern – das ist bis heute geblieben.

Ihr Frack – von Matthias Aull

Natürlich bekommen Sie auch einen Frack von mir – denn bei keinem Kleidungsstück sonst ist der richtige Sitz und eine professionelles Arbeiten nach Maß so wichtig.

Doch Ihren Frack fertige ich nur dann mit ganzem Herzen, wenn ich  weiß, dass Sie ihn aus beruflichen Gründen häufiger tragen müssen. Wenn Sie voraussichtlich nur ein oder zweimal die Gelegenheit – vielmehr: Die Pflicht – haben, einen Frack zu tragen, dann ist es besser, Sie besorgen sich einen Frack besser im Frackverleih. Das ist überhaupt kein Kavalierdselikt. Für das Geld, das Sie damit sparen, kann ich Ihnen immer noch einen erstklassigen Businessanzug für den Berufsalltag anfertigen.

Doch wenn Sie Lust am Frack bekommen sollten – herzlich willkommen!
ich bin auch dann für Sie da

Ihr Mathias Aull


Bestellen Sie unseren kostenlosen Mode & Eleganz Newsletter!