Scabal Vicuña – Äußerst fein

Saison für Saison bestätigt Scabal seinen Ruf als Trendsetter im Segment der Luxusstoffe. In dieser Saison hat der Stofffabrikant seine Grenzen mit der Kollektion „Worsted Vicuña for Suitings“, einer Anzugstofflinie aus Vicuña-Wolle, wieder einmal nach hinten verschoben. Damit hat Scabal die technische Latte erneut höher gelegt. Scabal ist der erste Stofffabrikant, dem es gelungen ist, einen hochwertigen Stoff aus äußerst feiner Vicuña-Wolle zu weben. Es hat Jahre gedauert, bevor das Webverfahren vollständig ausgereift war. Vicuña ist eine der weichsten und feinsten Wollarten, die es gibt. Die Wolle stammt vom Vicuña, dem kleinsten Kamel, das in den Anden beheimatet ist. Das Vicuña ist mit dem Lama und dem Alpaca verwandt. Die schlanken Tiere produzieren keine großen Mengen an Wolle, nur etwa ein Pfund pro Jahr, was ihre Seltenheit und Kostbarkeit nur noch steigert.

Scabal Pure Worsted Vicuna

Scabal Pure Worsted Vicuna © Scabal

Die Wolle des Vicuña war schon zur Zeit der Inka, die das Tier sehr respektierten, sehr beliebt. Den Inka zufolge soll das Vicuña eine Reinkarnation einer schönen Jungfrau sein, der man einen Mantel aus reinem Gold anbot, damit sie auf die Annäherungsversuche eines alten, hässlichen Königs einging. Aus diesem Grund durfte das Vicuña nicht getötet werden, es sei denn, um dem König zu dienen. Die spanischen Eroberer erkannten den Wert der kostbarsten Wolle der Welt und machten Jagd auf das Vicuña, das 1825 so gut wie ausgestorben war und seither unter staatlichem Schutz steht.

Women Selecting Vicuna

Women Selecting Vicuna © Scabal

Die Vicuña-Faser ist von innen hohl und schützt dadurch besonders gut vor Wärme und Kälte. Sie ist die feinste Wollfaser der Welt. Da sie sehr empfindlich auf chemische Behandlungen reagiert, wird die Wolle soweit wie möglich in ihrer natürlichen Farbe belassen. Weil die Wolle so fein ist, war es technisch praktisch unmöglich, sie zu einem Anzugstoff zu verarbeiten. Scabal ist es dennoch gelungen, sich dieser Herausforderung erfolgreich zu stellen. Die Fasern der gekämmten Vicuña-Wolle müssen zunächst der Länge lang sortiert werden, bevor sie gesponnen werden können. Je länger die Faser, desto interessanter ist ihre Verarbeitung. Die langfaserige Vicuña-Wolle stammt aus Peru und ist sehr selten. Aus dieser Wolle

Chaccu Ceremony. &copy Scabal

Chaccu Ceremony. © Scabal

wird „Worsted Vicuña for Suitings“ gesponnen. Die neue Kollektion umfasst etliche klassische Motive, was den außergewöhnlichen Luxus des Stoffs noch stilvoller macht. Den reinen Luxus spüren Sie, sobald Sie einen Anzug aus Vicuña anziehen. Die Leichte und Weichheit lassen sich mit nichts anderem vergleichen. Nähere Informat ionen:


Bestellen Sie unseren kostenlosen Mode & Eleganz Newsletter!