Pflege

LANDESVERBAND DES BAYERISCHEN EINZELHANDELS. Neues zum Thema Internet Maßanzüge per Mausklick

Wer glaubt, über das Internet sei nur Massenware absetzbar, der wird durch einen Schneider aus dem unterfränkischen Frammersbach eines Besseren belehrt: Die Internet-Adresse http://www.massanzug.de erlaubt bereits Rückschlüsse auf die Leistung, die in der Anfertigung von Maßanzügen aus exquisiten englischen und italienischen Stoffen besteht.



FASZ. Matthias Aull: Der Schneider im Internet

Heute packt Aull sein Auto voll mit Probierteilen in allen Größen von 44 bis 70, aus exquisiten italienischen, englischen, belgischen Stoffen und besucht die Interessenten zu Hause oder in ihrem Büro. Dort legt er vor und nimmt Maß. Danach wird der Anzug angefertigt und dem Kunden, der gleich bar bezahlt, zur Fertigprobe gebracht.



HANDELSBLATT. Das Outfit kommt aus dem Internet

Das Spielerische mit dem Nützlichen verbinden – wer möchte das nicht. Wer also Tag für Tag vor seinem PC im Büro oder zu Hause sitzt, Einkaufen und Anprobieren haßt, der wird sich früher oder später gern durchzappen zum Shopping im Internet. Da werden selbst Modemuffel per Mausklick fündig.



MOTIVATION. Jeans & Co. Internet-Zwirn

Der moderne Schneider kommt im Internet: Matthias Aull in Frammersbach, gelernter Schneider und Bekleidungstechniker kommt nicht nur zum Maßnehmen nach Hause oder ins Büro, er nimmt über T-Online und Internet konkrete Bestellungen entgegen.



LOHRER ZEITUNG. Der Schneider nimmt Maß im Internet

„Die effektive Nutzung der vorhandenen Zeit ist das A und O eines erfolgreichen Geschäftsmannes“, weiß der Schneider aus dem Spessart, Matthias Aull aus Erfahrung. Der 36jährige Bekleidungstechniker wuchs in Frammersbach auf und erlebte noch die Blütezeit der Schneiderei in der Marktgemeinde.



MÄNNER VOGUE. Call a suit Neuer Service für termingeplagte Männer

Call a suit Neuer Service für termingeplagte Männer: Shopping in den eigenen vier Wänden. Maßkonfektionär Matthias Aull aus Frammersbach bei Würzburg (Foto) kommt auf Wunsch zum Kunden nach Hause oder ins Büro und nimmt dort Maß. Anschließend wird der Anzug oder das Sakko im heimischen 20-Mann-Betrieb gefertigt.



RHEIN-ZEITUNG. Der Schneider kommt ….. durchs lnternet!

Frammersbach- In der guten alten Zeit gab’s den Schneider im Ort, der Sonntags-Anzug oder Kostüm schneiderte – aufwendig und mit viel Maßnehmen und Anproben verbunden. In der guten Gegenwart (und erst recht in der elektronischen Zukunft) kommt der Schneider durchs Internet!



JOURNAL FRANKFURT. High – Tech – Mode

Um Kleidung einzukaufen, muß heute niemand mehr das Haus verlassen. Dank Otto oder Teleshopping reicht der Griff zu Katalog, Fernbedienung und Telefonhörer, Doch wenn das gute Stück nicht paßt, folgen aufwendige Umtauschaktionen. Nicht so bei Matthias Aull.



RUNDSCHAU. Call your personal suit

Und wie sieht das in der Praxis aus? Er reist mit Konfektionsanzügen in allen Größen zum Kunden, läßt diesen anprobieren und notiert dann die entsprechenden Änderungen in sein speziell entwickeltes Formularblatt. Jede Abweichung von der Konfektion ist kodiert und wird in Frammersbach in die CAD-Anlage eingegeben.



SHOP. Matthias Aull: Bei Anruf Maß

Wenn Matthias Aull abends sein Auto abschließt, hat er nicht selten 1.000 Kilometer und mehr an diesem Tag auf Deutschlands Straßen zugebracht. Sein „Büro“, das hat er im Kofferraum dabei: fünf große Kleidertaschen mit Musterkollektionen der aktuellen Herrenanzugmode, Designerkrawatten, Schuhe, Einstecktücher und einen Formularblock.